WACHSTATION INTERMEDIATE CARE (IMC)

Im Januar 2016 wurde die neue, hochmoderne IMC-Station in einem Anbau an der Nordseite des Krankenhauses in Betrieb genommen. Sie entstand aus einer Überwachungseinheit, deren Pflegepersonal auch bisher schon Patienten nach größeren Operationen und bei kritischen internistischen Krankheitsbildern therapierte.


Helle, freundliche Räume mit neuester Technik, Kommunikationssystemen,Geräten und Instrumenten erwarten nun Patienten und Angehörige. Ein motiviertes, aus- und weitergebildetes Fachpersonal führt, betreut und begleitet die Betroffenen professionell und menschlich durch die ungewohnte Situation einer intensivmedizinischen Behandlung. Sowohl  dramatische medizinische Notfälle als auch geplante Interventionen werden einfühlsam und routiniert versorgt. Internistische Fälle der Kardiologie, Gastroenterologie und Onkologie finden hier ebenso Behandlung und Diagnostik wie Menschen, die prä- und postoperativ bei Eingriffen der hausständigen Chirurgen der Unfall- und Allgemeinchirurgie sowie den Beleg- Operateuren der neuro- und gefäss- chirurgischen Disziplinen versorgt werden.


Die Zusammenarbeit mit Ärzten aller Fakultäten im Haus schafft einen weiten Blick. Deshalb arbeitet das Pflegeteam der IMC- Station ganzheitlich interdisziplinär-  intensivmedizinisch unter Berücksichtigung von komplementären Methoden in der Pflege. So können die ihm anvertrauten Patienten in deren Krankheitsverlauf optimal unterstützt und an die Pflege der peripheren Stationen übergeleitet werden.

 

 

Leitung Anästhesie Pflege / Intensivstation

Ralf Hirschlach

Telefon

09521 / 28-684

Stellvertretung

Stellvertretung

Andrea Ullrich

Telefon

09521 / 28-156

Gruppenleitung Anästhesie Pflege

Viola Rabe

Telefon

09531 / 628-168

Stationsleitung Chirurgie / IMC

Stationsleitung

Anna Combes

Telefon

09531 / 628-566

Presse Neue Presse


Kliniken