Die Klinik-Kompetenz-Bayern vernetzt kommunale und freigemeinnützige Kliniken in Bayern. Die eingetragene Genossenschaft (eG) wurde im Januar 2011 gegründet. Durch den Zusammenschluss können die Kliniken und Krankenhäuser eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau sicherstellen und damit auch im Wettbewerb besser bestehen. Denn Qualität im Gesundheitswesen ist mehr als die scheinbar objektive Auswertung von Statistiken und Berichten. Qualität heißt Zeit, Zuwendung und Nähe. Dafür setzen sich Ärzte, Pfleger und alle anderen Mitarbeiter ein.

 

Vernetzung stärken. Leistungsstark arbeiten. Im Wettbewerb bestehen!

Dem freiwilligen Verbund angeschlossen sind  derzeit 30 Träger mit 62 leistungsstarken kommunalen und freigemeinnützigen Kliniken in Bayern (Stand Mai 2015). Rund 10.850 Betten im akutstationären Bereich und rund 300 Reha-Betten werden von der Klinik-Kompetenz-Bayern repräsentiert. Durch den Zusammenschluss und die Vernetzung der Kompetenzen können die Kliniken die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau sicherstellen und damit auch im Wettbewerb besser bestehen. Die Kliniken geben dabei ihre Selbstständigkeit nicht auf. Kooperation statt Konkurrenz!

Die Genossenschaft tritt nicht in Konkurrenz zu Krankenhaus- oder Kommunalverbänden, wie zum Beispiel zur Bayerischen Krankenhausgesellschaft, zum Bayerischen Städtetag bzw. Landkreistag. Sie kooperiert mit diesen Verbänden und wird insbesondere in den Bereichen tätig, die von diesen Verbänden nicht erfasst werden.

 

Die Haßberg-Kliniken sind seit Gründung im Jahr 2011 Mitglied der KKB. Der Vorstandsvorsitzende der Haßberg-Kliniken Stephan Kolck ist in diversen Führungsgremien und Ausschüssen der KKB vertreten.

Folder KKB 5/2016

kkb_flyer_5-2016.pdf

5 Jahre KKB

NP-10.02.16-KKB.pdf

KKB-Info 9/2015

Leadership_29_09_2015.pdf

Faktenbuch KKB 6/2014

Faktenbuch_ok.pdf

Kliniken