Hassberg-Kliniken
Hassberg-Kliniken

Haßberg-Kliniken
Haus Haßfurt

Zentrale Notaufnahme:
09521 28-210/211

Link zur Anfahrt


Kreißsaal: 09521 28-132
Ärztlicher Notdienst: 116117
Rettungsleitstelle BRK: 112
Giftnotruf: 030 19240

 

Haßberg-Kliniken
Haus Ebern

Notfallambulanz: 09531 628 555

Link zur Anfahrt

NOTFALL
Hassberg-Kliniken

Haßberg Kliniken Haus Haßfurt

Hofheimer Straße 69
97437 Haßfurt

Telefon 09521 28-0
Telefax 09521 28-549

Zur Anfahrt

Haßberg Kliniken Haus Ebern

Coburger Str. 21
96106 Ebern

Telefon 09531 628-0
Telefax 09531 628-110

Zur Anfahrt

 

info@hassberg-kliniken.de
www.hassberg-kliniken.de

KONTAKT
SUCHE

SCHWERPUNKTE & AUFGABEN

KRANKENHAUSHYGIENE

 

Hygiene ist für die Haßberg-Kliniken eine tägliche Herausforderung und elementar für die stationäre Patientenversorgung. Die Infektionsprävention – von der Planung und Durchführung bis hin zur regelmäßigen Überprüfung – nimmt deshalb eine zentrale Rolle innerhalb der Qualitätssicherung der Haßberg Kliniken ein. Oberstes Ziel ist es, die Zahl der Infektionen so gering wie möglich zu halten, um ein Maximum an Patientensicherheit zu gewährleisten.


Das Hygienemanagement der Haßberg-Kliniken basiert auf dem Infektionsschutzgesetz und den Richtlinien für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, die vom Robert Koch-Institut für ganz Deutschland herausgegeben und laufend aktualisiert werden. Dabei liegt es im Verantwortungsbereich der Stabsstelle Krankenhaushygiene, die wesentlichen organisatorischen und strukturellen Voraussetzungen zu schaffen, damit die Mitarbeiter alle Maßnahmen der Infektionsprävention und Infektionskontrolle wahrnehmen und umsetzen können. Dazu gehören beispielsweise Maßnahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten (wie Händehygiene, Isolierungs- und Desinfektionsmaßnahmen), Surveillance, die sachgerechte Aufbereitung von Medizinprodukten oder auch der kontrollierte und adäquate perioperative und therapeutische Antibiotikaeinsatz. Der Hygieneplan wird laufend überprüft und aktualisiert.


Die Hygienefachkraft Jürgen Sünkel- Zeis und die Hygienefachkraft in Weiterbildung Mike Riley sind nicht nur die Ansprechpartner und Berater in allen Fragen der Infektionsprävention für die Kollegen in Medizin, Pflege und allen anderen Berufsgruppen, sondern sie achten auch auf die Einhaltung der hygienerelevanten Arbeitsabläufe. So führen sie unter anderem Begehungen aller Krankenhausbereiche durch, erstellen Hygienedokumente, führen Umgebungsuntersuchungen und mikrobiologische Beprobungen aller relevanten Medizinprodukte wie Endoskope, Reinigung- und Desinfektionsgeräte, Steckbeckenspülgeräte Waschmaschinen, Spülmaschinen, Wäschetrockner, Taktbandanlagen in der Küche durch und entnehmen Trinkwasserproben.  Sie schulen Mitarbeiter und erfassen auftretende Infektionen.


Außerdem gehört die Technik auch zum Team, die für die Einhaltung hygienischer Standards an Gebäuden und Geräten zuständig ist. In den Abteilungen selbst gewährleisten die hygienebeauftragten Ärzte und die hygienebeauftragten Pflegekräfte eine konsequente Umsetzung der Hygienestandards im klinischen Alltag: sie sind Bindeglied und Ansprechpartner zwischen Stationen bzw. Funktionsbereichen und dem professionellen Hygieneteam. Als Kontrollinstanz fungiert die Hygienekommission, die aus leitenden Klinikangestellten, den hygienebeauftragten Ärzten und dem Hygieneteam besteht. In regelmäßigen Sitzungen werden die Maßnahmen, Standards und Arbeitsanweisungen der Krankenhaushygiene diskutiert bzw. festgelegt.