Hassberg-Kliniken

Haßberg-Kliniken
Haus Haßfurt

Zentrale Notaufnahme:
09521 28-210/211

Link zur Anfahrt


Kreißsaal: 09521 28-132
Ärztlicher Notdienst: 116117
Rettungsleitstelle BRK: 112
Giftnotruf: 030 19240

 

Haßberg-Kliniken
Haus Ebern

Notfallambulanz: 09531 628 555

Link zur Anfahrt

NOTFALL
Hassberg-Kliniken

Haßberg Kliniken Haus Haßfurt

Hofheimer Straße 69
97437 Haßfurt

Telefon 09521 28-0
Telefax 09521 28-549

Zur Anfahrt

Haßberg Kliniken Haus Ebern

Coburger Str. 21
96106 Ebern

Telefon 09531 628-0
Telefax 09531 628-110

Zur Anfahrt

 

info@hassberg-kliniken.de
www.hassberg-kliniken.de

KONTAKT
SUCHE

Ursachen, Symptome, Behandlung von Sodbrennen

Patientenvortrag zum Thema Refluxkrankheit am 13. Mai 2024

Haßfurt, 2. Mai 2024


Der letzte Vortrag der Saison in der Reihe kostenloser Gesundheits-Vorträge, welche die Haßberg-Kliniken gemeinsam mit der Volkshochschule Haßberge anbieten, findet am Montag, den 13. Mai um 18.00 Uhr im Konferenzraum des Ärztehauses am Haus Haßfurt statt. Das Thema des Vortrages ist dieses Mal die im Volksmund auch als Sodbrennen bekannte Refluxkrankheit. Eine Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist unbedingt erforderlich unter der Telefonnummer 09521/9420-0 oder unter www.vhs-hassberge.de.


Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) ist ein häufiges Krankheitsbild – bis zu einem Fünftel der westlichen Bevölkerung sind betroffen. In manchen Verläufen kann das zunächst harmlos erscheinende Aufstoßen neben Sodbrennen auch zu gefährlichen Schäden an den Schleimhäuten der Speiseröhre führen. Die Referenten, PD Dr. med. univ. Gregor Hron, Chefarzt der Gastroenterologie und Dr. med. Mathias Fritz, Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie, schildern in ihrem gemeinsamen Vortrag, welche Symptome auf eine Refluxkrankheit hindeuten können und wie sich der Reflux behandeln bzw. operieren lässt.
Außerdem wird erklärt, wie die intensive Zusammenarbeit der beiden Chefärzte sowie ihrer Abteilungen eine schnellere und auch bessere Versorgung der Patienten bewirkt. „Wir wollen Betroffene stets so schnell wie möglich mit der für ihren ganz persönlichen Fall passenden Behandlung versorgen“, skizziert Dr. Gregor Hron das Ziel der gemeinsamen Herangehensweise, für die das Krankenhaus Haßfurt der Haßberg-Kliniken ein nahezu perfektes Umfeld darstellt.


„Wir nutzen die kurzen Wege eines kleinen Krankenhauses zum Wohle der Patienten“, bestätigt auch Dr. med. Mathias Fritz und freut sich darüber, dass er und sein Kollege aus der Gastroenterologie sich in den vergangenen Jahren perfekt aufeinander eingespielt haben. Durch den „direkten Draht“ sowie den kollegialen und kompetenten Austausch konnten bereits zahlreiche neue Methoden eingeführt werden.