UNFALLCHIRURGIE / ORTHOPÄDISCHE CHIRURGIE

Im Fachbereich Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie der Haßberg-Kliniken Haus Haßfurt werden Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates behandelt. Mit Ausnahme von Schädel-Hirn-Verletzungen werden alle Verletzungen der Weichteile sowie Knochenbrüche und degerative Erkrankungen kompetent medizinisch versorgt. Einen großen Schwerpunkt der Abteilung stellt der Ersatz des Hüft- oder Kniegelenks (Endoprothetik) und die Wirbelsäulenchirurgie dar. Alle Eingriffe erfolgen in enger Kooperation mit den einweisenden Ärzten und nachbetreuenden Einrichtungen.

Wo immer möglich, kommen schonende minimal-invasive Verfahren zum Einsatz. Ein besonderes Augenmerk gilt auch Patienten in fortgeschrittenem Alter oder mit gleichzeitiger Erkrankung verschiedener Organe. Durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit wird eine umfassende Behandlung gewährleistet.

Die im Mai 2017 nach Renovierungsarbeiten wieder neu eröffnete Abteilung verfügt über 35 Betten einschließlich der Belegmöglichkeiten auf der Intensivstation. Jährlich werden rund 1.200 Patienten stationär versorgt. Seit Juni 2018 sind wir als "Lokales TraumaZentrum" zertifiziert.

 

 

Chefarzt

Chefarzt

Dr. med. Steffen Amend

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie, Masterzertifikat Wirbelsäulenchirurgie

Telefon

09521 / 28-208

Telefax

09521 / 28-209

Sonstiges

Zertifikat Lokales TraumaZentrum


Presse - Haßfurter Tagblatt


Informationen Standard-OP


Informationen Hüftprothetik


Kliniken