Hassberg-Kliniken
Hassberg-Kliniken

Haßberg-Kliniken
Haus Haßfurt

Zentrale Notaufnahme:
09521 28-210/211

Link zur Anfahrt


Kreißsaal: 09521 28-132
Ärztlicher Notdienst: 116117
Rettungsleitstelle BRK: 112
Giftnotruf: 030 19240

 

Haßberg-Kliniken
Haus Ebern

Notfallambulanz: 09531 628 555

Link zur Anfahrt

NOTFALL
Hassberg-Kliniken

Haßberg Kliniken Haus Haßfurt

Hofheimer Straße 69
97437 Haßfurt

Telefon 09521 28-0
Telefax 09521 28-549

Zur Anfahrt

Haßberg Kliniken Haus Ebern

Coburger Str. 21
96106 Ebern

Telefon 09531 628-0
Telefax 09531 628-110

Zur Anfahrt

 

info@hassberg-kliniken.de
www.hassberg-kliniken.de

KONTAKT
SUCHE

PATIENTENAUFNAHME

Stationäre Patientenaufnahme in der Verwaltung / ZPA Tel.: 09531/628-0

Sie haben einen Termin für einen stationären Aufenthalt in unserem Haus erhalten?

Melden Sie sich bitte mit der Einweisung Ihres Arztes an der Pforte. In Zusammenarbeit mit der Verwaltung und der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA) erfolgt hier die administrative, pflegerische und ärztliche Aufnahme in unser Haus.

Neben zwei separaten Behandlungsräumen verfügt die ZPA über eine umfangreiche technische Ausstattung zur Diagnosestellung und Behandlung. Die kurzen Wege zu den anderen Abteilungen, wie Röntgen, Endoskopie oder Labor helfen, Verzögerungen zu vermeiden.
In den Behandlungsräumen werden die ärztlichen Aufnahme- und Aufklärungsgespräche geführt, weitere Behandlungspläne erstellt, medizinische Untersuchungen und eine erste Diagnostik durchgeführt.

Leitung der ZPA: Birgitt Pfister
Stellvertretung: Nadja Will

Persönliche Daten / Unterlagen:

Bei der stationären Aufnahme in unser Haus werden persönliche Daten erhoben, die wir selbstverständlich vertraulich behandeln und die dem Datenschutz unterliegen. Für Ihre Behandlung benötigen wir darüber hinaus folgende Unterlagen:

  • die Einweisung Ihres Arztes / Ihrer Ärztin 
  •  Plan der Dauermedikation
  • Ihre Krankenversichertenkarte (auch die der privaten Zusatzversicherung)
  • wenn vorhanden, den Befreiungsausweis Ihrer Krankenkasse für Eigenbeteiligung oder einen Nachweis über bereits gezahlte Beiträge
  • falls vorhanden, schriftliche Unterlagen über Ihren letzten Krankenhausaufenthalt
  • Unterlagen über bereits durchgeführte Untersuchungen
  • Blutgruppenausweis
  • Allergiepass
  • Impfpass

Artikel des täglichen Bedarfs, die mitzubringen sind:

Hier eine Auswahl an persönlichen Dingen, die Sie bei Bedarf bitte mitbringen:

- Brille, Zahnprothese, Gehhilfe
- Kleidung und Wäsche
- Morgenmantel, evtl. Haus-/Trainingsanzug
- Hand-/Duschtücher (können bei Wahlleistung "1-/2-Bett-Zimmer" vom  Krankenhaus gestellt werden
- Hausschuhe
- Toilettenartikel
- Schlafanzug/Nachthemd

Bitte beachten Sie, dass der Platz in Ihrem Zimmer begrenzt ist. Nehmen Sie deshalb nur mit, was Sie dringend benötigen. Wertsachen bleiben am Besten zu Hause, da wir hierfür keine Haftung übernehmen.

Wahlleistungen:

Sie können bei uns so genannte Wahlleistungen buchen. Wahlleistungen sind zusätzliche Leistungen, die schriftlich vereinbart und gesondert abgerechnet werden. Bitte informieren Sie sich vorab, welche Leistungen von Ihrer (privaten) Krankenkasse übernommen werden. Hier eine Auswahl:

  • gesonderte Berechnung ärztlicher Leistungen (Chefarztwahl)
  • Wahlleistung Unterkunft 1-/2-Bett-Zimmer (hier werden individuelle Patientenwünsche erfragt)
  • Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson
    (sofern keine medizinische Notwendigkeit vorliegt)

Die allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB), der DRG-Entgelttarif und der Pflegekostentarif können im Aushang im Eingangsbereich eingesehen und auf Wunsch in Schriftform ausgehändigt werden.

Notaufnahme:

Primär ist der Hausarzt, der ärztliche Bereitschaftsdienst oder der Notarzt für Notfälle zuständig. Dieser veranlasst ggf. auch eine stationäre Einweisung ins Krankenhaus.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst, Tel. 116 117:

Hier können Sie den diensthabenden Arzt erfragen, sollten Sie Ihren Hausarzt nicht erreichen.

Rettungsleitstelle des BRK, Tel. 112:

Bei lebensbedrohlichen Zuständen können Sie je nach Beschwerdebild einen Notarzt anfordern.  

Hausordnung Haßberg-Kliniken