Hassberg-Kliniken
Hassberg-Kliniken

Haßberg-Kliniken
Haus Haßfurt

Zentrale Notaufnahme:
09521 28-210/211

Link zur Anfahrt


Kreißsaal: 09521 28-132
Ärztlicher Notdienst: 116117
Rettungsleitstelle BRK: 112
Giftnotruf: 030 19240

 

Haßberg-Kliniken
Haus Ebern

Notfallambulanz: 09531 628 555

Link zur Anfahrt

NOTFALL
Hassberg-Kliniken

Haßberg Kliniken Haus Haßfurt

Hofheimer Straße 69
97437 Haßfurt

Telefon 09521 28-0
Telefax 09521 28-549

Zur Anfahrt

Haßberg Kliniken Haus Ebern

Coburger Str. 21
96106 Ebern

Telefon 09531 628-0
Telefax 09531 628-110

Zur Anfahrt

 

info@hassberg-kliniken.de
www.hassberg-kliniken.de

KONTAKT
SUCHE

Case Management

Die Mitarbeiterinnen im Case Management (Fallbegleitung) kümmern sich bereichsübergreifend und gemeinsam mit anderen behandelnden, versorgenden sowie beratenden Berufsgruppen um Patienten mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern. Dabei ist die wichtigste Aufgabe, so früh wie möglich zu erkennen, ob es bei einem Krankenhausaufenthalt gesundheits- oder situationsbedingte Begleitprobleme gibt, die den Behandlungs-, Versorgungs-, und/oder Entlassungsplan beeinflussen könnten.

Das Team der Haßberg-Kliniken besteht aus derzeit vier Mitarbeiterinnen. Parthena Karakidou, Anja Wieland, Sabine Deininger und Janina Grüner-Eck kümmern sich mit viel Engagement und Fachwissen um eine effiziente Fallbegleitung. Die Ziele eines Fallmanagements sind:

Aus Sicht des Patienten:

  • Die Prozesse werden aus Sicht der Patienten gestaltet.
  • Es gelten Wunsch und Wahlrecht des Patienten.
  • Patientenautonomie und Patientenorientierung sind sichergestellt.
  • Patienten haben einen zentralen Ansprechpartner.
  • Die interne und externe Versorgungskontinuität ist gesichert.
  • Die Versorgung richtet sich nach dem individuellen Bedarf. Unter-, Über- und Fehlversorgung werden vermieden.
  • Wartezeiten werden verkürzt, die Planung erfolgt transparent und die Umsetzung ist zuverlässig.

Aus der Sicht des Krankenhauses:

  • Effiziente Prozesse werden etabliert.
  • Die Kosten der Versorgung werden reduziert.
  • Der Drehtüreffekt wird reduziert.
  • Die Krankenhausversorgung ist leitliniengerecht.
  • Gesetzliche Vorgaben werden eingehalten.
  • Patienten- und Kundenbindung (interne und externe Netzwerkpartner) werden gestärkt.