Hassberg-Kliniken
Hassberg-Kliniken

Haßberg-Kliniken
Haus Haßfurt

Zentrale Notaufnahme:
09521 28-210/211

Link zur Anfahrt


Kreißsaal: 09521 28-132
Ärztlicher Notdienst: 116117
Rettungsleitstelle BRK: 112
Giftnotruf: 030 19240

 

Haßberg-Kliniken
Haus Ebern

Notfallambulanz: 09531 628 555

Link zur Anfahrt

NOTFALL
Hassberg-Kliniken

Haßberg Kliniken Haus Haßfurt

Hofheimer Straße 69
97437 Haßfurt

Telefon 09521 28-0
Telefax 09521 28-549

Zur Anfahrt

Haßberg Kliniken Haus Ebern

Coburger Str. 21
96106 Ebern

Telefon 09531 628-0
Telefax 09531 628-110

Zur Anfahrt

 

info@hassberg-kliniken.de
www.hassberg-kliniken.de

KONTAKT
SUCHE

SCHWERPUNKTE

KARDIOLOGIE, PNEUMOLOGIE, NOTFALL- UND INTENSIVMEDIZIN

Im Mai 2015 konnte nach umfangreichen Renovierungsmaßnahmen die Station für Innere Medizin in der
2. Etage neu eröffnet werden. Sie verfügt über 55 Betten einschließlich der Belegmöglichkeiten in der 1. Etage und auf der Intensivstation. Es werden alle Erkrankungen der inneren Organe nach dem neusten medizinischen Kenntnisstand und mit modernsten Geräten behandelt. Jährlich werden rund 3.000 Patienten stationär versorgt.

Besondere Leistungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Herz-Kreislauf-Medizin, Lungenerkrankungen, Durchblutungsstörungen der Extremitäten, des Gehirns und anderer Organe sowie der Intensivmedizin. Unser ganzheitliches Behandlungskonzept schließt sowohl Menschen in fortgeschrittenem Alter als auch Personen mit Erkrankungen mehrerer Organsysteme ein, so dass eine umfassende, kompetente und heimatnahe medizinische Versorgung gesichert ist.

 

 

Endokrinologie:

In diesem Bereich stehen die Diagnostik und Therapie der Diabetes mellitus im Vordergrund, insbesondere bei Menschen im fortgeschrittenen Alter. Wir legen Wert auf individuell auf die Bedürfnisse von Patienten und Angehörigen abgestimmte Behandlungskonzepte und Schulungen. Diese erfolgen in enger Zusammenarbeit mit Priv.-Doz. Dr. med. Frank Schröder im MVZ des Ärztehauses Haßfurt.

Endokrinologische Erkrankungen des Knochenstoffwechsels (Osteoporose), der Schilddrüse, der Nebenschilddrüse der Nebennieren und Hirnanhangdrüse werden durch sonographische und hormonelle Testverfahren behandelt.

Unsere Leistungen im Einzelnen:

  • Diagnostik der Blutzuckerkrankheit durch Messung von Blutzuckergehalt und Pankreasleistung
  • diätetisch und medikamentöse Blutzuckereinstellung bis zur intensivierten Insulintherapie
  • Anleitung zur selbständigen Blutzuckerüberprüfung
  • Diätberatung, Speisenzubereitungsanleitung
  • Anleitung zur körperlichen Betätigung bei Diabetes (Einzelgespräch mit Arzt)
  • Ultraschalluntersuchungen der Bauchspeicheldrüse, Nebennieren, Schilddrüse und Nebenschilddrüse.

Herz-Kreislauf-Medizin

Hier werden Krankheiten wie Herzinfarkt, Herzschwäche, Herzklappenerkrankungen und Durchblutungsstörungen der Extremitäten, des Gehirns und anderer Organe festgestellt und behandelt. Neben den am Haus vorhandenen Möglichkeiten der Ultraschall- und Röntgendiagnostik werden diagnostische und therapeutische Untersuchungen auch in Kooperation mit der Kardiologie der Universität Würzburg und mit dem Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt durchgeführt.

Unsere Leistungen im Einzelnen:

  • Langzeit-EKG : 24 Stunden EKG
  • Belastungs-EKG : mit Fahrrad-Ergometer
  • Langzeit RR: 24 Stunden Blutdruck-Messung
  • transthorakale Echocardiographie: Herzultraschall
  • transösophageale Echocardiographie: Herzultraschall aus der Speiseröhre
  • Doppler- und Duplex-Sonographie: Durchflussmessung der hirnversorgenden Gefäße, der Arterien und Venen der Arme und Beine, des Bauchraumes und der inneren Organe
  • Eventrecorder: besondere Form der Aufzeichnung schlecht nachweisbarer Herzrhythmusstörungen
  • Lungenfunktionsdiagnostik mit Spirometrie: Messen des Atemvolumens
  • Bronchoskopie: Spiegelung der Luftwege
  • Pleurapunktion: Entnahme von Flüssigkeit zwischen Brustfell und Rippenfell
  • Anlage von Thoraxdrainagen zum Absaugen von Flüssigkeit aus dem Pleuraspalt
  • Blutgasanalyse: Bestimmung der Sauerstoffkonzentration des Blutes
  • alle Formen der künstlichen Beatmung (invasiv / nicht invasiv)
  • Anlage vorübergehender und dauerhafter Herzschrittmacher unterschiedlicher Systeme sowie Einstellung, Programmierung und regelmäßige Überprüfung
  • Cardioversion+Defibrillation: Abbremsen und Rhythmisieren des unkoordinierten Herzschlages
  • Lysetherapie bei Herzinfarkt: medikamentöses Auflösen von Blutgerinnseln
  • Intensivüberwachung und Behandlung von schwerkranken Patienten einschließlich akuter Herzinfarkte, Herzrhythmusstörungen, Vielfachorganerkrankung, dabei Anwendung von Dialysebehandlung
     

Leistungen in Zusammenarbeit mit Uniklinik Würzburg oder Leopoldina-Krankenhaus:

  • Links- / Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • Coronarangiographie: Kontrastmitteldarstellung der Herzkranzgefäße
  • Coronarangioplastie = Aufdehnen verengter Herzkranzgefäße
  • Implantation von Gefäßprothesen (Stents) = Einbringen von Gefäßstützen

Intensivmedizin:

  • Notfallmedizin
  • Thrombolyse: Auflösung von Blutgerinnseln bei Herzinfarkt und Lungenembolie
  • Dialyse

Nephrologie:

  • Akutdialyse und Behandlung in Zusammenarbeit mit dem "Kuratorium für Heimdialyse" (KfH).
  • Nierenpunktion, Nieren-Funktionsdiagnostik und Komplextherapie (abgestimmtes Therapieregime)

Notarzt:

  • Notarztfunktion für Bereiche des Landkreises Haßberge zusammen mit den Kollegen der chirurgischen Abteilung und niedergelassenen Ärzten

Onkologie:

  • Diagnostik von bösartigen Tumoren und Bluterkrankungen
  • Chemotherapie bösartiger Erkrankungen
  • Pleurapunktion
  • Bülau-Drainage bei Pneumothorax (Eindringen von Luft in den Pleuraspalt)

Schlaganfall:

Besondere Aufmerksamkeit wird den Patienten mit Durchblutungsstörungen des Gehirns (Schlaganfall) gewidmet. Die Diagnostik und Therapie von Schlaganfällen schließt eine intensiv-medizinische Betreuung mit ein.

Bei entsprechender Indikation können Patienten schnell in das sogenannte Stroke Unit des Leopoldina Krankenhauses Schweinfurt verlegt werden, um bereits in der Akutphase ein integriertes Behandlungskonzept durchzuführen. Dieses besteht nicht nur aus einer sofortigen konsequenten und gegebenenfalls intensivmedizinischen Überwachung der Herz-Kreislauffunktion, sondern auch aus einem direkt ansetzenden und individuell angepassten Rehabilitations-Programm.

Sonstiges:

  • Laboratoriumsdiagnostik
  • Bluttransfusion
  • Anlage von Harnableitungssystem durch die Bauchdecke

Presse - Bote von Haßgau

Presse - Haßfurter Tagblatt