Hassberg-Kliniken
Hassberg-Kliniken

Haßberg-Kliniken
Haus Haßfurt

Zentrale Notaufnahme:
09521 28-210/211

Link zur Anfahrt


Kreißsaal: 09521 28-132
Ärztlicher Notdienst: 116117
Rettungsleitstelle BRK: 112
Giftnotruf: 030 19240

 

Haßberg-Kliniken
Haus Ebern

Notfallambulanz: 09531 628 555

Link zur Anfahrt

NOTFALL
Hassberg-Kliniken

Haßberg Kliniken Haus Haßfurt

Hofheimer Straße 69
97437 Haßfurt

Telefon 09521 28-0
Telefax 09521 28-549

Zur Anfahrt

Haßberg Kliniken Haus Ebern

Coburger Str. 21
96106 Ebern

Telefon 09531 628-0
Telefax 09531 628-110

Zur Anfahrt

 

info@hassberg-kliniken.de
www.hassberg-kliniken.de

KONTAKT
SUCHE

Die Prüfung am Patienten simuliert

Pflegeexamen in Corona-Zeiten

 

Haßfurt, 7. August 2020

 

Haßfurt/Schweinfurt   Auch in Corona-Zeiten werden in der Berufsfachschule für Pflege des Zweckverbands Haßfurt/Schweinfurt angehende Pflegefachkräfte ausgebildet. Jedoch liefen die praktischen Prüfungen in diesem Jahr ein wenig anders ab als gewohnt.

Seit April fanden die Abschlussprüfungen der 60 Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege beziehungsweise Krankenpflegehilfe statt. Auf Grund der aktuellen Situation, die Prüfungen direkt am Patienten verhinderte, wurde seitens der Bayerischen Ministerien für Unterricht und Kultus sowie Gesundheit und Pflege die Abnahme von Simulationsprüfungen freigeben.

Dahinter verbirgt sich eine Lehr- und Lernmethode, bei der Situationen aus der beruflichen Praxis, möglichst realitätsnah imitiert werden. Es handelt sich also um eine geschaffene „reale Welt“ im Gegensatz zu einer tatsächlich realen Situation. „Da zahlreiche pflegerische Handlungen auch hohe Risiken in sich bergen, kann eine simulierte Situation in der Pflegeausbildung wertvolle Dienste zur Verbesserung der Versorgungsqualität leisten“, erklärt Dirk Niedoba, Schulleiter der Berufsfachschule für Pflege des Zweckverbands Haßfurt/Schweinfurt.

Unterstützung erhielt die Schule von der LeoAcademie. In dieser Trainingseinrichtung des Leopoldina-Krankenhauses werden spezifische Fertigkeiten und Fähigkeiten praktisch vermittelt. Der eigentlich erst für das kommende Schuljahr geplante Aufbau eines Simulationszentrums wurde kurzerhand auf April 2020 vorgezogen. 
 
Die praktische Prüfung berücksichtigte realitätsnahe und komplexe Pflegesituationen, konkrete und pflegerelevante Fallbeschreibungen von Patientinnen und Patienten und am gesamten Pflegeprozess ausgerichtete Aufgabenstellungen. So konnte auch sichergestellt werden, dass allen Auszubildenden eine vergleichbare Prüfungssituation ermöglicht wurde. 

Schnell konnten sich die Prüflinge auf die neue Situation einstellen. Alle Beteiligten, von den Auszubildenden bis zu den Praxisanleitern und Lehrkräften, waren sich darin einig, dass diese Simulationsprüfung eine rundum gelungene Premiere war. Alle Prüfungen verliefen erfolgreich, trotz der zusätzlichen Herausforderung und Belastung. Ihr Zeugnis erhalten die Azubis am 14. August beziehungsweise 11. September.

Foto (Dirk Niedoba): Die Übergabe zwischen Praxisanleiterin und Prüferin Eva Hückmann (rechts) von den Haßberg-Kliniken und der Auszubildenden Franziska Gräf.