Hassberg-Kliniken
Hassberg-Kliniken

Haßberg-Kliniken
Haus Haßfurt

Zentrale Notaufnahme:
09521 28-210/211

Link zur Anfahrt


Kreißsaal: 09521 28-132
Ärztlicher Notdienst: 116117
Rettungsleitstelle BRK: 112
Giftnotruf: 030 19240

 

Haßberg-Kliniken
Haus Ebern

Notfallambulanz: 09531 628 555

Link zur Anfahrt

NOTFALL
Hassberg-Kliniken

Haßberg Kliniken Haus Haßfurt

Hofheimer Straße 69
97437 Haßfurt

Telefon 09521 28-0
Telefax 09521 28-549

Zur Anfahrt

Haßberg Kliniken Haus Ebern

Coburger Str. 21
96106 Ebern

Telefon 09531 628-0
Telefax 09531 628-110

Zur Anfahrt

 

info@hassberg-kliniken.de
www.hassberg-kliniken.de

KONTAKT
SUCHE

„Besonders und außergewöhnlich“

13 KrankenpflegehelferInnen haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

 

Haßfurt/Schweinfurt, 31. März 2021:

 

Nach einjähriger Ausbildung überreichte die gemeinsame Berufsfachschule für Pflege von Haßberg-Kliniken und Leopoldina in dieser Woche ihren frisch examinierten Krankenpflegehelferinnen und –helfern die Examensurkunden. 

„Besonders und außergewöhnlich“ – diese beiden Adjektive sind bei der Zeugnisvergabe, die pandemiebedingt im Freien und ohne Begleitpersonen stattfand, häufiger gefallen. Isabelle Kister, die stellvertretende Schulleiterin freute sich, dass sie die Absolvent_innen, die ihre Ausbildung unter Corona-Bedingungen gestartet und beendet haben, in Präsenz verabschieden durfte. 

Mehr als 75 Prozent der theoretischen Ausbildung hatte der Kurs vor dem Bildschirm verbracht. Selbst die praktische Abschlussprüfung wurde im Skills Lab (Simulation von realitätsnahen Bedingungen aus dem Pflegealltag) abgelegt, erläuterte Bezugslehrer Sebastian Bender. 

Johanna Spies, ebenfalls Bezugslehrerin, freute sich vor allem darüber, dass es dem Kurs, trotz der spärlichen Präsenz, gelungen war, einen einzigartigen Zusammenhalt zu schaffen und sich gegenseitig zu unterstützen. Besondere Anerkennung zollte sie den Nicht-Muttersprachlern für ihren Abschluss, da auf Grund des Distanzunterrichts der Sprache noch eine deutlich höhere Bedeutung zukam als üblich.

Georg Kaufmann, pflegerische Leitung am Leopoldina-Krankenhaus bestärkte die Absolven-ten in ihrer Berufswahl: „Sie sind den richtigen Schritt gegangen. Bauen Sie jetzt auf Ihre Leistung auf, Sie können stolz auf sich sein!“ Auch Dominik Greim, stellvertretende Pflegedienstleitung der Haßberg-Kliniken gab den ehemaligen Schülerinnen und Schülern neben seinen Glückwünschen noch einen Rat mit auf ihren weiteren Lebensweg: „Bleiben Sie couragiert und sprechen Sie Dinge offen an. Denn nur so kann sich auch ihr Arbeitgeber weiter-entwickeln!“
 
Von den Absolventen werden fünf die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft anschließen. Sieben weitere bleiben ihrem Ausbildungsbetrieb erhalten. Besonders geehrt wurde unter anderem Christine Grieser, die ihre praktische Ausbildung an den Haßberg-Kliniken absolviert hat. Sie legte mit einem Notendurchschnitt von 1,75 eines der besten Examen ab.
 
Die Urkunde zur bestandenen Abschlussprüfung als Krankenpflegehelfer/-innen erhielten:
Ali-Reza Alijani, Aya Alkhawaja Afhadad, Misganu Bekele Mosisa, Fernando Colarullo Ber-nardo, Heide Engel, Lisa Fenn, Christine Grieser, Vivianne Kieslich, Elias Pache, Melinda Ratzenböck, Mandy Ruppelt, Lisa Marie Vollmar und Josef Wolf.

Foto (Leopoldina, Julia Schüler): Besonders geehrt wurde Christine Grieser (links), die ihre praktische Ausbildung an den Haßberg-Kliniken absolviert hat.
Zu einem der besten Examen mit einem Notendurchschnitt von 1,75 gratulierte auch der stellvertretende Pflegedienstleiter Dominik Greim (rechts).